ZENTRUM FÜR AUGUSTINUS-FORSCHUNG

AN DER JULIUS-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT WÜRZBURG

ZAF Logo 3

Fecisti nos ad te, domine, et inquietum est cor nostrum donec requiescat in te.

Confessiones 1,1

Geschaffen hast du uns auf dich hin, o Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in dir.

Bekenntnisse 1,1

studientag2015 623x237

Die mittlerweile zur Institution gewordenen Würzburger Augustinus-Studientage werden seit 2003 vom Zentrum für Augustinus-Forschung in Zusammenarbeit mit der Universität Würzburg sowie einzelnen Vertretern anderer Universitäten oder Akademien jährlich ausgerichtet.

In der Regel handelt es sich um Veranstaltungen mit mehreren Referaten und Diskussionseinheiten, die sich an einem bedeutenden Rahmenthema aus dem Bereich des augustinischen Denkens orientieren (zuletzt 2015: «Augustinus – Christentum – Judentum. Ausgewählte Stationen einer Problemgeschichte»).

Die Studientage wollen insbesondere den wissenschaftlichen Dialog über Augustinus anregen und fördern; daher entstammen die namhaften Referierenden verschiedenen Disziplinen und Fakultäten (Theologie, Philosophie, Philologie, Geschichts- und Politikwissenschaft, Pädagogik etc.) und beleuchten das jeweilige augustinische Rahmenthema von unterschiedlichen Perspektiven aus (biblische und pagane Vorgeschichte; systematische Fragestellungen; Wirkungsgeschichte etc.).

Adressaten der Studientage sind neben Lehrenden und Lernenden der akademischen Landschaft auch interessierte Laien; gerade die Diskussionsrunden eröffnen die Möglichkeit, über den Expertendisput hinaus eigene Nachfragen und Anfragen an die Referierenden, das Publikum und letztlich an Augustinus selbst zu stellen.

Die bisherige, überaus positive Resonanz ermutigt die Veranstalter, die Augustinus-Studientage auch zukünftig als eine feste Größe des Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsstandortes Würzburg zu installieren. Zusätzlich sorgt die Publikation der Referate in Sammelbänden dafür, dass die Beiträge und Erträge der Veranstaltungen über die Region hinaus wenn nicht gehört, so doch gelesen und rezipiert zu werden vermögen.

Augustinus und Luther
Zur Verwandtschaft zweier «Kirchenväter»
 

 

  2017  

Burkardushaus – Tagungszentrum am Dom
Würzburg, 19. Mai 2017

Dialog und Dialoge –
Von Platon bis Augustinus
 

 

 

  2016  

Institut für Klassische Philologie
Würzburg, 17. Juni 2016

Augustinus – Christentum – Judentum

Ausgewählte Stationen einer Problemgeschichte

 

 

  2015  

Jüdisches Zentrum Shalom Europa / Burkardushaus
Würzburg, 12./13. November 2015

Kommunikation und Publikation

Zu Form und Funktion des Briefes in paganer und christlicher Antike

 

 

  2014  

Institut für KIassische Philologie der Uni Würzburg
Würzburg, 23. Mai 2014

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
captcha 

video studientag