AUGUSTINUS-STUDIENTAGE

Die mittlerweile zur Institution gewordenen Würzburger Augustinus-Studientage werden seit 2003 vom Zentrum für Augustinus-Forschung in Zusammenarbeit mit der Universität Würzburg sowie einzelnen Vertretern anderer Universitäten oder Akademien jährlich ausgerichtet.

In der Regel handelt es sich um Veranstaltungen mit mehreren Referaten und Diskussionseinheiten, die sich an einem bedeutenden Rahmenthema aus dem Bereich des augustinischen Denkens orientieren (zuletzt: «Augustinus und Luther – Zur Verwandtschaft zweier ‹Kirchenväter›» am 19. Mai 2017).

Die Studientage wollen insbesondere den wissenschaftlichen Dialog über Augustinus anregen und fördern; daher entstammen die namhaften Referierenden verschiedenen Disziplinen und Fakultäten (Theologie, Philosophie, Philologie, Geschichts- und Politikwissenschaft, Pädagogik etc.) und beleuchten das jeweilige augustinische Rahmenthema von unterschiedlichen Perspektiven aus (biblische und pagane Vorgeschichte; systematische Fragestellungen; Wirkungsgeschichte etc.).

Adressaten der Studientage sind neben Lehrenden und Lernenden der akademischen Landschaft auch interessierte Laien; gerade die Diskussionsrunden eröffnen die Möglichkeit, über den Expertendisput hinaus eigene Nachfragen und Anfragen an die Referierenden, das Publikum und letztlich an Augustinus selbst zu stellen.

Die bisherige, überaus positive Resonanz ermutigt die Veranstalter, die Augustinus-Studientage auch zukünftig als eine feste Größe des Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsstandortes Würzburg zu installieren. Zusätzlich sorgt die Publikation der Referate in Sammelbänden dafür, dass die Beiträge und Erträge der Veranstaltungen über die Region hinaus wenn nicht gehört, so doch gelesen und rezipiert zu werden vermögen.

16. Würzburger Augustinus-Studientag

Lernen, Lehren, Leiten
Augustinische Wege in gesellschaftlichen und kirchlichen Bildungsräumen

Würzburg, 8. Juni 2018

  • Augustine lehrt in RomP R O G R A M M

     

    9-9.30 Uhr: Christof Müller (Würzburg)
    Begrüßung und Einführung

     

    9.30-10.30 Uhr: Peter Gemeinhardt (Göttingen)
    Erziehung und religiöse Bildung in der Patristik vor Augustinus

     

    11-12 Uhr: Konrad Vössing (Bonn)
    Schule im spätantiken Nordafrika

     

    12-13 Uhr: Therese Fuhrer (München)
    Augustins De magistro in pädagogisch-didaktischer Hinsicht

     

    13-15 Uhr: Mittagspause

     

    15-16 Uhr: Elisabeth Reil (Koblenz-Landau)
    Augustins De cathecizandis rudibus

     

    16-17 Uhr: Winfried Böhm (Würzburg)
    Spuren Augustinischen Denkens in der Pädagogik der Neuzeit

     

    17-18 Uhr: Empfang

     

    ‹Bildung› im engeren, aber auch im weiteren Sinn des Wortes ist ein zeitübergreifendes Themenfeld der menschlichen Kultur. Die geistesgeschichtliche Wirkmacht des Rhetors, Professors, Philosophen, Theologen, Bischofs und Seelsorgers Augustinus von Hippo (354-430) hat auch auf diesem wichtigen Themenfeld deutliche Spuren hinterlassen und nachhaltige Impulse gegeben. Lernen, Lehren und Leiten sind maßgebliche Größen in der Welt und in der Kirche Augustins, und zwar in der Theorie wie auch in der Praxis.

    Der 16. Augustinus-Studientag, eine Kooperation von Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg, Lehrstühlen unterschiedlicher universitärer Fakultäten und der Domschule, stellt in fünf Vorträgen renommierter Expert(inn)en Augustinische Wege durch spätantike, mittelalterliche und neuzeitliche Bildungsräume vor und lädt die Teilnehmenden ein, auf diesen Wegen mitzuwandern und das Gesehene und Gehörte zu diskutieren. Die ‹Bildungs-Veranstaltung› möchte dadurch die Augen und Ohren dafür öffnen, in welchem Maße die Fragen Augustins – bei allem Wandel der Zeiten – auch unsere Fragen sind.

    Das Zentrum für Augustinus-Forschung e.V. und der Lenkungsausschuss von ZAF und Universität Würzburg laden Sie zu diesem Studientag mit anschließendem Empfang herzlich ein.

     

    Prof. DDr. Christof Müller
    Wissenschaftlicher Leiter des ZAF

    Prof. Dr. Michael Erler
    Vorsitzender des Lenkungsausschusses

    Dr. Dr. h.c. (UCC) Adolf Bauer, Bürgermeister
    Vorsitzender des ZAF e.V.

     

    Ort: Institut für Klassische Philologie der Universität Würzburg, Residenz, Südflügel, 3. Stockwerk, Residenzplatz 2A, 97070 Würzburg
    Teilnahme: gebührenfrei
    Anmeldeschluss: 1. Juni 2018

     

    Anmeldung & Kontakt

    Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg
    Dominikanerplatz 4
    D-97070 Würzburg
    Tel.: 0931/3097-305
    Fax: 0931/3097-304
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!