ZENTRUM FÜR AUGUSTINUS-FORSCHUNG

AN DER JULIUS-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT WÜRZBURG

ZAF Logo 3

Fecisti nos ad te, domine, et inquietum est cor nostrum donec requiescat in te.

Confessiones 1,1

Geschaffen hast du uns auf dich hin, o Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in dir.

Bekenntnisse 1,1

C. Mayer/C. Müller (Hg.): Augustinus: Bildung - Wissen - Weisheit © Augustinus bei Echter

Cornelius Mayer / Christof Müller (Hrsg.)

Augustinus: Bildung – Wissen – Weisheit

Beiträge des VI. Würzburger Augustinus-Studientages am 6. Juni 2008

Unter Mitwirkung von Guntram Förster

(Cassiciacum 39,8 = Res et signa. Augustinus-Studien 8)

 

Inhalt

Debatten über Sinn und Ziel von Bildung haben nicht erst in der Gegenwart Konjunktur. Während im aktuellen Bildungsdiskurs Tendenzen einer ökonomischen und sozialpolitischen Funktionalisierung eine Herausforderung bilden, stellte sich für Augustinus von Hippo (354–430) als christlichem Intellektuellen der Spätantike die Frage nach dem rechten Bildungsverständnis in kritischer Auseinandersetzung mit dem klassisch-paganen Erbe. Augustinus ging es entscheidend um jene Bildung, die den Christen zum ‹rechten› Umgang mit der Heiligen Schrift qualifiziert. Bildung zielt auf Mehrung von Wissen, damit ist aber ihr eigentliches Ziel, die Weisheit, noch nicht erreicht. In der Bibel konnte der Kirchenvater lesen, der Anfang der Weisheit sei die Gottesfurcht, und alle Weisheit komme vom Herrn.

Der vorliegende Tagungsband thematisiert zunächst die Weisheits- und Erkenntniskritik des alttestamentlichen Kohelet-Buches und beleuchtet anschließend sowohl den konkret-praktischen als auch den allgemeintheoretischen Umgang Augustins mit paganem Bildungswissen. Ein weiterer Beitrag reflektiert die Nachwirkung dieser Bildungskonzeption im Mittelalter. Abschließend wird im augustinischen Denken ein Anknüpfungspunkt für ein modernes Verständnis von Pädagogik aufgewiesen. Die Artikel ‹Doctrina› und ‹Eruditio› des «Augustinus-Lexikons» runden den Sammelband ab.

 

Herausgeber

Cornelius Mayer, Prof. Dr. theol., Dr. h.c., ist emeritierter Ordinarius für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Gießen, Herausgeber des «Augustinus-Lexikons» und des «Corpus Augustinianum Gissense» sowie Wissenschaftlicher Leiter des «Zentrums für Augustinus-Forschung» an der Universität Würzburg mit Webportal ‹www.augustinus.de›.

Christof Müller, PD Dr. phil. habil. theol., ist Dozent für Fundamentaltheologie und Wissenschaftlicher Leiter im «Zentrum für Augustinus-Forschung» an der Universität Würzburg sowie Herausgeber des «Augustinus-Lexikons».

 

 

Bibliographische Informationen

Erscheinungsform: Paperback / E-Book
Umfang: 168 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-13:
978-3-429-04177-9
Verlag: Augustinus bei Echter
Erscheinungsort: Würzburg
Erscheinungsjahr: 2011
Preis: EUR[D] 25,00

 

Weiterführende Links

Newsletter

Gerne möchten wir mit Ihnen in Kontakt bleiben und informieren Sie regelmäßig über die Arbeit vom Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich für die Zusendung des Newsletters. Sie können sich jederzeit durch einen Link direkt im Newsletter sowie durch eine Kontaktaufnahme zum ZAF wieder abmelden und damit Ihre Zustimmung widerrufen.
Nach dem Klick auf Newsletter abonnieren erhalten Sie eine Bestätigungsmail von uns. Klicken Sie bitte den darin angegebenen Link an, um Ihre Anmeldung zu bestätigen – so gehen wir sicher, dass Sie den Newsletter tatsächlich abonnieren möchten.
captcha 

video studientag