ZENTRUM FÜR AUGUSTINUS-FORSCHUNG

AN DER JULIUS-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT WÜRZBURG

ZAF Logo 3

Fecisti nos ad te, domine, et inquietum est cor nostrum donec requiescat in te.

Confessiones 1,1

Geschaffen hast du uns auf dich hin, o Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in dir.

Bekenntnisse 1,1

Jutta Günther: Musik als Arguement © Brill

Kurzporträt der Veröffentlichung:

Johannes van Oort, Mani and Augustine. Collected Essays on Mani, Manichaeism and Augustine, Leiden/Boston, Mass. (Brill) 2020 

Johannes van Oort zählt seit Jahrzehnten zu den weltweit bedeutendsten Erforschern der Gnosis und speziell des Manichäismus. Einen zweiten wissenschaftlichen Schwerpunkt legte der in den Niederlanden und in Südafrika Lehrende auf die Erschließung von Person und Werk des Augustinus von Hippo, des wohl namhaftesten christlichen Anhängers, schließlich aber vor allem Bekämpfers Manis, des Manichäismus und seiner Schriften. Neben einigen gewichtigen Monographien zu diesen beiden großen Themenfeldern und ihrer Schnittmenge publizierte van Oort eine beachtliche Anzahl an kleineren Beiträgen, verstreut in Periodika aus den Bereichen Religionswissenschaft, Theologie, Geschichtswissenschaft oder Altphilologie. Insofern diese Einzelveröffentlichungen bisweilen schwerer zugänglich sind, stellt die nun erschienene Sammlung ein wertvolles Instrument für die einschlägige Forschung bereit. Zu den wiederabgedruckten „Essays“, die durch zwei bislang noch nicht publizierte Aufsätze ergänzt werden, gesellt sich die Wiedergabe etlicher Rezensionen aus der Feder van Oorts – auch hier wieder gruppiert zu den zwei Bereichen „Manichaeism“ und „Augustine and Manichaeism“. Der renommierte Verfasser und der nicht minder renommierte Verlag Brill haben dafür gesorgt, dass der neue Sammelband sorgfältig verfasst, lektoriert und erschlossen – wir finden ausführliche Verzeichnisse und Register – sowie hochwertig produziert und gebunden wurde: zu Freude und Gewinn für jeden Lesenden und zu Nutzen und Zierde einer jeden geisteswissenschaftlichen Bibliothek.

Christof Müller, Würzburg

 

 

Newsletter

Gerne möchten wir mit Ihnen in Kontakt bleiben und informieren Sie regelmäßig über die Arbeit vom Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich für die Zusendung des Newsletters. Sie können sich jederzeit durch einen Link direkt im Newsletter sowie durch eine Kontaktaufnahme zum ZAF wieder abmelden und damit Ihre Zustimmung widerrufen.
Nach dem Klick auf Newsletter abonnieren erhalten Sie eine Bestätigungsmail von uns. Klicken Sie bitte den darin angegebenen Link an, um Ihre Anmeldung zu bestätigen – so gehen wir sicher, dass Sie den Newsletter tatsächlich abonnieren möchten.
captcha 

video studientag